Design für Kinder: im Gespräch mit Frauke F. Heinzler, Mum-Blogger von ekulele

Mum-Blogger-ekuele-Frauke-Heinzler

Ist es wichtig, Kindern Design und Architektur zu vermitteln?

Ich denke, das passiert ganz nebenbei, ohne bewusst einen Fokus darauf zu legen. Wenn Eltern sich für Design und/oder Architektur interessieren, werden sie diese Leidenschaft mit Sicherheit auch ihre Kids spüren lassen. So beeinflusst man gerade in den ersten Jahren eines Kindes doch sehr, womit es z.B. spielt, welche Spielsachen daheim sind. Mir persönlich sind (in meinen Augen) schöne Spielsachen, gerne mit einem gewissen Design (z.B. die Spieluhr von siebensachen) wichtig, weswegen unser Sohn auch in den Genuss davon kommt.

Was sollten Designer beim Entwerfen von Produkten für Kinder unbedingt beachten?

Mir sind gute Qualität, schadstofffreie Materialen und Spielraum für die Kreativität der Kinder unheimlich wichtig. Ich mag Produkte, welche sich umfunktionieren lassen, wie beispielsweise ein Babybett, welches später zum Kinderbett wird.

Erinnerst Du Dich noch an das Lieblingsspielzeug in Deiner Kindheit?

Oh ja, ich war sehr einfach zufrieden zu stellen. Am liebsten habe ich »Papiersachen« gespielt. Dafür habe ich ganze Familien, Einrichtungen und Co. aus Katalogen und Werbezeitschriften ausgeschnitten. Anschließend wurden diese auf dem Boden im Kinderzimmer ausgebreitet – und wehe, meine Mama wollte lüften ;)

Was spielst Du mit Deinen Kindern am liebsten gemeinsam?

Mit meinem Racker spiele ich sehr gerne draußen in der Natur oder auch auf Spielplätzen. Sind wir drinnen, dann bauen wir gerne gemeinsam mit seinen Bauklötzen von Grimms. Außerdem hoch im Kurs: Fahrzeuge aller Art, die Holztiere von Ostheimer und die kleine Puppenecke. Herd, Wiege und Puppe stammen noch aus meiner Kindheit, wurden von meinen Eltern selbst angefertigt und haben deswegen einen ganz besonderen Wert für mich. Es macht mich richtig glücklich zu sehen, dass mein Sohn damit so gerne spielt.

Die fünf wichtigsten Dinge im Kinderzimmer sind …

Natürlich ein Bett! Aber auch das Bällebad wird hier fleißig bespielt und lädt zum Toben ein. Außerdem finde ich ein gut bestücktes Bücherregal, genug Stauraum im Sinne von Schrank oder auch Kommode, sowie eine Möglichkeit zum Zurückziehen bzw. Verstecken sehr wichtig. Wir haben z.B. ein Zelt, aber auch ein Spielbogen ist eine schöne Möglichkeit.

Und last, but not least: erzähle uns bitte etwas über Deinen Blog ekulele – warum hast Du ihn gegründet?

Vor gut vier Jahren habe ich meinen Blog ekulele gegründet, um einen Ausgleich zum Berufsleben zu haben. Ich wollte eine Plattform, auf welcher ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann und zudem die Möglichkeit habe, über Themen zu schreiben, welche mir am Herzen liegen und mich interessieren. Mit der Zeit hat sich mein Blog natürlich immer weiterentwickelt, sowie auch ich. In den letzten vier Jahren hat sich einiges in meinem bzw. unserem Leben getan, dran lasse ich meine Leser gerne ein Stück weit teilhaben …

www.ekulele.de

Share this post
  , , ,


↓