Kristina Bebic, Mum-Blogger von amotherslove im Gespräch

Mum-Blogger-Kristina-Bebic

Brauchen Kinder Design?

Geschmack ist nicht angeboren, er entwickelt sich erst im Laufe der Zeit. Kinder brauchen kein Design, es kann jedoch je nach Situation von Vorteil sein. In einem sind wir uns doch alle einig: Hochwertig sollte es sein. Qualität ist bei der Produktauswahl stets ein wichtiges Kriterium und es ist oft so, dass man bei vielen Designern diesbezüglich deutlichere Klarheit hat.

 

Was zeichnet gutes Spielzeug für Kinder aus? 

Ein Spielzeug ist dann gut, wenn es sich der Fantasie des Kindes anpasst. Spielzeug, das Kinder vielseitig verwenden können, punktet bei uns besonders gut. Spielzeug sollte daher in Form und Farbe interessant und vielfältig beschaffen sein. Und das wichtigste, nicht alles, was sich Spielzeug nennt, ist auch wirklich für Kinder geeignet. Man hört immer wieder, dass Produkte zurückgerufen werden müssen, weil sie Schadstoffe oder verschluckbare Kleinteile enthalten, die sich lösen können. Eine tolle Hilfe sind hier Prüfsiegel, die jedoch auch unterschiedlich aussagekräftig sind.

 

Erinnerst Du Dich noch an das Lieblingsspielzeug in Deiner Kindheit?

Soweit meine Erinnerung zurück reicht, habe ich Polly Pocket – damals noch in der Version von kleinen mini Dosen, über alles geliebt. Ich habe mich damit stundenlang beschäftigen können. Sonst habe ich nur noch lange Spieltage an der Frischluft in Erinnerung – natürlich bis es dunkel wurde.

 

Was spielst Du mit Deinen Kindern am liebsten gemeinsam?

Ich bastle liebend gerne mit meinen Kindern oder lasse mir zu gern Dinge aus unseren Wissensbüchern von ihnen selbst erklären. Ich könnte ihnen ewig zuhören.

 

Womit spielen Deine Kinder am liebsten?

Ehrlich gesagt, gibt es bei uns kein wirkliches Spielzeug wo ich sagen würde ,,das“ ist es. Wir sind fast immer den ganzen Tag draußen und dort sind es dann Outdoorspielsachen wie Laufrad, Fahrrad, Kettcar, Spielplatz und Straßenmalkreide. Zuhause überwiegt das basteln, tanzen, vorlesen und toben in unserer Haba Schiffschaukel. Wenn sich die Kinder alleine zurück ziehen, sind es bei Leonardo natürlich absolute Jungsdinge wie Autos, Straßenteppiche und Lego. Leana liebt ihre Puppen samt Puppenwage, Puppenbett und Puppenhaus sowie unsere Kinderküche.

 

Die fünf wichtigsten Dinge im Kinderzimmer sind …

1. Kindersicherheit an Steckdosen und Fenstern.
2. Ein kuscheliges Bett welches zum Schlummern einlädt.
3. Übersichtliche Spielzeugaufbewahrungen.
4. Eine Rückzugsecke für das Kind z.B. eine Leseecke.
5. Falls sonst nirgends in der Wohnung vorhanden, ein Tisch für kreative Dinge wie malen und basteln.

 

Und last, but not least: erzähle uns bitte etwas über amotherslove – warum hast den Blog  gegründet?

Ich war schon immer an Kinderdingen interessiert. Spielzeug weckt heute noch in mir die gleiche Freude wie damals. Ich war oft auf der Suche nach guten, ehrlichen Rezessionen und Empfehlungen. Und da wir unheimlich viel ausprobieren und testen, wollten wir dies mit anderen Familien teilen. Mein Blog ist für mich eine Liebeserklärung an mein Leben als Zweifachmama.

www.amotherslove.de

Share this post
  , , ,


↓

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen