MeSuperMom alias Henriette Zwick über gute Kindermöbel

mesupermom_henriettezwickmalinaebert

Was macht ein gutes Kindermöbel aus?

Dass es sowohl funktional ist und viiiieeeel Stauraum bietet, aber auch nach Kindermöbel aussieht und nicht nach kleinem Erwachsenen. Stabil sollte das Möbel für Kinder auch sein, denn die meisten Kinder klettern gern mal durch Schränke oder Schubladen und wichtig finde ich auch: Keine scharfen Kanten.

 

Ist es wichtig, Kinder  Design und Architektur zu vermitteln?

Darüber habe ich noch nie nachgedacht. Wenn wir durch Berlin gehen, zeige ich meinen Kindern schöne Häuser und erzähle deren Geschichte. Es passiert also eher nebenbei.

 

Was sollten Gestalter beim Entwerfen von Räumen oder Produkten für Kinder unbedingt beachten?

Dass Kindern Raum für Kreativität gelassen werden sollte und sie eben keine Erwachsenen sind. Dieser ganze schwarz/weiß Trend fürs Kinderzimmer gefällt wahrscheinlich eher den Eltern, als den Kindern. Am Ende mögen es, zumindest meine Kinder, bunt aber simpel. Zu viel Schnickschnack lenkt ab und dann ist die Knisterfolie in der das Produkt verpackt ist, spannender als das Produkt selbst.

 

Womit spielen Ihre Kinder am liebsten?

Sie verkleiden sich sehr gern, spielen mit dem Holzregenbogen, malen. Draußen sind sie am liebsten mit Roller, Laufrad oder dem Fahrrad unterwegs.

 

www.mesupermom.de

 

Foto: Malina Ebert

Share this post
  , , , , ,


↓