Ploppa – kreatives Spielzeug von Susanne Schlenther und Hannah Neuß

Warum gestalten Sie für Kinder?

Design für Kinder muss man ernst nehmen, ohne dabei zu ernst zu bleiben. Dieser Spagat ist eine spannende, doch heitere Herausforderung. Eine Mischung aus Verantwortungsbewusstsein und Spaß am Spiel erfordert Fantasie sowie Empathie. Das lädt uns immer wieder ein, nach unserem inneren Kind zu suchen.

 

Was inspirierte Sie zu Ihrem Wasserspielzeug Ploppa?

Warum ist das meiste Badewannenspielzeug quietschbunt und oft aus hartem Kunststoff? Wir wollten gern ein Wasserspielzeug kreieren, das möglichst ohne Kunststoff auskommt und in seiner Anwendung sowie Materialität flexibel ist. Kern unserer Idee ist die Saugfunktion, die im Bad, egal ob am Fliesenspiegel oder in der Wanne, vielfältige Spielwelten entstehen lässt. Die erweiternden Module lassen es einer großen Altersspanne gerecht werden.

Wie reagieren Kinder auf Ploppa?

Es braucht keine Bauanleitung oder Spielregeln. Die Kinder beginnen je nach Alter intuitiv ihr Spiel. Auf simpelste Art und Weise können die physikalischen Gesetzmäßigkeiten der Elemente Luft und Wasser erforscht werden.

Was macht gute Gestaltung für Kinder für Sie aus?

Gut gestaltete Spielobjekte sind treue Begleiter während der gesamten Kindheit. Sie zeichnen sich nicht nur durch ihre Langlebigkeit aus. Wertvolles Design vermittelt auch positive Werte, wie zum Beispiel soziale Kompetenz und Nachhaltigkeit. Gleichzeitig lässt es der kindlichen Fantasie genügend Freiraum.

 

Womit haben Sie als Kind gespielt? Gab es ein Lieblingsspielzeug?

Hannah Viele schöne Tage habe ich in unserem Garten verbracht, wo wir lange Kaffeetafeln für Stofftiere jeglicher Art aufgebaut und Saft aus Holunderbeeren gepresst haben. An regnerischen Tagen spielte ich mit meinem Puppenhaus oder meinem »Meerschwein«, das eigentlich nur ein Wollknäuel mit Augen war.

Susanne Als Kind war ich viel mit meiner älteren Schwester und besten Freundin in den Wäldern unterwegs. Ich bin in einem sehr kleinen Dorf aufgewachsen und hatte viel Kontakt zu Tieren. Mein Lieblingsspielzeug war wohl allerdings Knetmasse. Man konnte damit Kochen, Figuren formen oder etwas reparieren.

 

Und welches Spielzeug empfinden Sie als überflüssig?

Spielprodukte, die »krampfartig« über die Kombination von Soundeinlagen, Lichteffekten und bunten Farben die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, jedoch keinen spielerischen Mehrwert besitzen.

Schl.usanne@gmx.de

Share this post
  , , , , , , , ,


↓

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen