Stefanie Möller, Mum Bloggerin von cuchikind im Gespräch mit afilii

Mum-Blogger-Stefanie-Möller-quad

Brauchen Kinder Design? 

Nein. Definitiv nicht. Kinder brauchen eigentlich noch nicht mal Spielzeug, die machen sich ihr eigenes. Aber Eltern brauchen Design. Es soll ja auch ein bisschen schön aussehen, wenn das Spielzeug zum Beispiel im Wohnzimmer steht. Und Kinder stört Design ja nicht.

 

Was zeichnet gutes Spielzeug für Kinder aus?

Es muss funktional und vielfältig einsetzbar sein. Wichtig ist das Fördern der Kreativität. Kinder sollten nicht vorgesetzt bekommen, wie sie ein Spielzeug benutzen sollen, sie müssen ihre eigenen Ideen umsetzen können. Wir spielen am liebsten mit Bausteinen, aus denen man eigene Welten bauen kann. Oder wir basteln, da kann man so richtig schön kreativ sein.

 

Was ist Dein Lieblingsprodukt für Kinder – sei es ein Spielzeug oder ein Möbel aus Deiner Kindheit oder ein Produkt, welches Du als Erwachsener entdeckt hast?

Die Toniebox. Ich war erst skeptisch, weil der Preis für die Box und auch die einzelnen Figuren recht teuer ist, aber sie ist bei uns täglich im Einsatz, wird heiß und innig geliebt. Wir bespielen die Kreativtonies immer mit neuen Hörspielen, so muss man keine neuen Figuren kaufen. Und die Box ist unzerstörbar. Sie ist schon ein paar Mal von Hochbett auf den Boden gefallen und lebt immer noch.

Womit spielen Deine Kinder am liebsten?

Eindeutig mit Lego. Im Moment mit Lego Boost, mit dem man Programmieren lernen kann. Ansonsten alles, womit man bauen kann. Außerdem wird hier unheimlich gerne gebastelt und gemalt. Das muss in der Familie liegen.

Die fünf wichtigsten Dinge im Kinderzimmer sind…

Ein Bett, ein Tisch zum Malen und Basteln, ganz viele Bücher, Kuscheltiere und ein süßes Nachtlicht.

 

Und last, but not least: erzähle uns bitte etwas über Deinen Blog Cuchikind – warum hast Du ihn gegründet?

Ich habe damals, als ich mit dem ersten Kind schwanger war, angefangen zu nähen. Ich bastele aber schon immer gerne, das liegt in der Familie. Meine Mutter hat früher Puppen selbst gemacht und mein Vater malt Ölbilder. Meine Ergebnisse wollte ich dann irgendwie präsentieren. So habe ich vor fast 5 Jahren einfach aus Spaß damit angefangen, so für mich. Dass ich mal Geld damit verdienen könnte und mir so viele Leute folgen werden, damit habe ich gar nicht gerechnet.

 

www.cuchikind.de

Share this post
  , , , ,


↓