Rennschwein – handgefertigtes Spielzeug aus Holz von Studio Baustein

handgefertigtes-spielzeug-aus-holz-rennschwein-studio-baustein-1

Warum gestaltet Ihr handgefertigtes Spielzeug aus Holz?

Alles hat mit den Kindergeburtstagen im Freundeskreis angefangen. Wir wollten keine Geschenke von der Stange kaufen und so haben wir selbst gebaut, gebastelt und genäht. Als dann eine Patenschaft für die Tochter eines Freundes ins Haus stand, musste zur Taufe etwas Besonderes her. Die Reaktionen auf unser erstes Rennschwein – sowohl der Kinder als auch der Eltern – waren der Startschuss.

Wir folgen schon seit unserem Kunststudium der Faszination, Objekte auf ihre Tauglichkeit, Materialität und Gestaltung zu prüfen und nach eigenen Lösungen zu suchen. Spielzeug für Kinder haben oft die schöne Eigenschaft, einen einzelnen Mechanismus oder eine Handlung in seiner simplen Schönheit zu inszenieren. Diese Schönheit mit unserer Idee von Gestaltung zu verbinden, sehen wir als Ansporn.

Die Materialwahl spielt in unserem Umsetzungsprozess eine entscheidende Rolle. Der Werkstoff Holz ist dabei immer wieder für eine Überraschung gut: Stabilität, Biegsamkeit, Farbe und Struktur inspirieren uns oft Entwürfe neu zu überdenken.

Was inspirierte Euch zu Eurem Rennschwein?

Sich in der Wohnung bewegen, durch die Gegend flitzen und so richtig die Sau raus lassen. Wollen das nicht alle Kids?

Das Birkenfurnier hat den Ausschlag gegeben: Das Material erinnert mit seiner geäderten Maserung und seiner Farbigkeit doch ein wenig an die Haut eines Ferkels. Wenn es unbehandelt in die klebrigen und schwitzigen Hände spielender Kinder kommt, tut die folgende Speckigkeit ihr übriges. Patina als Prinzip!

Und wie reagieren Kinder auf das Rennschwein?

Sicherlich sind die wendigen Rollen des Schweins eine Steilvorlage, um einfach durch die Wohnung zu sausen. Doch mit dem Ritt durchs Kinderzimmer ist noch lange nicht Schluss. Das Schwein wird gehegt, gepflegt und oftmals zum Gefährten durch den Tag. Vom Frühstück bis zum Gute-Nacht-Kuss.

Noch einige persönliche Fragen zum Schluss: Womit habt Ihr selbst als Kind gespielt? Gab es ein Lieblingsspielzeug darunter?

Maria Ich habe schon immer gebastelt: Schere, Papier, Kleber, Ton, Perlen: Alles was da war, wurde verbaut. Das hat sich eigentlich bis heute nicht geändert.

Jonas Ich war großer Fan von Bausteinen: ob Duplo, Lego oder Holz. Etwas später war mein Schnitzmesser überall mit dabei.

Schaut  in eine Kristallkugel, in Eure Zukunft als Gestalter: Welches Produkt für Kinder möchtet Ihr als Nächstes entwerfen?

Wir entwickeln gerade einen neuen Prototypen für einen Schwingvogel 2.0. Hier haben wir uns einem Klassiker gewidmet, dessen Mechanismus und Bewegung uns und Generationen begeistert. Wir versuchen uns an einer Weiterentwicklung und sind schon selbst ganz aufgeregt. Vielleicht sieht man schon daran, dass es wohl kein reines Kinderspielzeug wird.

Aber das ist auch nur ein kleiner Ausblick. Die Wunsch- und To-do-Liste ist lang!


Maria Bauhofer, Jonas Fleckenstein

www.studiobaustein.de

Share this post
  , , , , ,


back to top