Montessori-Kinderbetten: was ist das und welche 5 sind die besten fürs Kinderzimmer? Eltern-Guide 2024

ettino-von-ettomio-montessori-hausbett-ab-geburt

Du bist auf der Suche nach einem Kinderbett und überlegst, ob ein Montessori-Kinderbett die beste Option für dein Kind ist? Dann bist du hier richtig: In unserem Eltern-Guide nehmen wir für dich Montessori-Kinderbetten unter die Lupe. Hier bekommst du Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist ein Montessori-Kinderbett?
  • Ab welchem Alter ist ein Montessori-Bett geeignet?
  • Welche Vor- und Nachteile hat ein Montessori-Kinderbett?

Als Erstes gebe ich dir einen kurzen Einblick in die Montessori-Pädagogik und erkläre, warum Montessori-Kinderbetten mehr sind als ein modernes Möbelstück.

Am Ende des Beitrages findest du eine handverlesene Auswahl von fünf nachhaltig produzierten, schadstofffreien und zeitlosen Montessori-Kinderbetten↓.

Was ist ein Montessori-Kinderbett?

»Hilf mir, es selbst zu tun« Dieser bekannte Satz der italienischen Ärztin Maria Montessori bringt den Kerngedanken der Montessori-Pädagogik auf den Punkt. Im Mittelpunkt steht die Förderung der individuellen Entwicklung und Selbstständigkeit eines Kindes – in einer Umgebung, in der Kinder selbstbestimmt entdecken und lernen können.

»Nicht das Kind sollte sich der Umgebung anpassen, sondern wir sollten die Umgebung dem Kind anpassen.«
Maria Montessori

Ein Kinderzimmer sollte nach Maria Montessori so eingerichtet sein, dass alle Gegenstände vom Kind problemlos erreicht werden können. So kann es selbstbestimmt frei entscheiden, wann es sich womit beschäftigen möchte: alles sollte robust, natürlich, schadstofffrei, in sanften Farbtönen und fantasieanregend sein.

Ein Montessori-Kinderbett hat drei Eigenschaften, die es von einem normalen Kinderbett unterscheiden:

Bodentief: Das heißt, es ist sehr niedrig gebaut. In der Regel befindet sich beim Montessori-Kinderbett der Lattenrost in Bodennähe.

Offen: Montessori-Kinderbetten haben bewusst keine Gitter oder hohe Seitenwände, die das Kind in seiner Bewegungsfreiheit einschränken. (Jüngere Kinder schlafen aber mit etwas Umrandung besser, weshalb wir auch diese Kinderbetten in unsere Auswahl aufgenommen haben.)

Autonomiefördernd: Die offene, bodentiefe Gestaltung ermöglicht es deinem Kind, leicht und ohne fremde Hilfe hinein- und hinauszuklettern. So werden von klein auf seine Selbstständigkeit, motorischen Fähigkeiten und Selbstbewusstsein gefördert.

Mit diesen drei Merkmalen fördert das Montessori-Kinderbett die Unabhängigkeit, die Entwicklung und Entdeckerlust der Kinder. Ein Montessori-Kinderbett bietet weit mehr als einen Platz zum Schlafen: Es ist ein kleiner, sicherer Raum, von dem aus dein Kind die Welt auf eigene Faust erkundet. Hier darf auch tagsüber nach Herzenslust gespielt, geträumt, geräubert und getobt werden.

montessori-kinderbett-ettino-von-'ettomio-fotoEttino von ‘ettomio

Welche Vor- und Nachteile hat ein Montessori-Kinderbett?

Ein Montessori-Kinderbett bietet eine wunderbare Möglichkeit, die Selbstständigkeit deines Kindes zu fördern. Zugleich schafft es einen innig geliebten Rückzugsort im Kinderzimmer. Dadurch fördert es das friedvolle Einschlafen und Durchschlafen in vertrauter Umgebung.

Vorteile von Montessori-Kinderbetten:

Unabhängigkeit: Selbst Babys unter einem Jahr und Kleinkinder können in das Bett krabbeln oder hineinsteigen und wieder herausklettern, wenn sie aufwachen. Das stärkt das Selbstvertrauen und die Unabhängigkeit deines Kindes.

Sicherheit: Die Montessori-Kinderbetten sind niedrig und sicher. So kannst du beruhigt schlafen, während dein Kind sicher schläft. Trotzdem empfiehlt es sich bei Kindern unter 2 bis 4 Jahren, einen weichen Teppich als Fallschutz neben das Bett zu legen.

Vielseitigkeit: Die offene Gestaltung macht das Montessori-Kinderbett zu einem kleinen Paradies für Tagträume, Spiel-, Lese- und Kuschelstunden.

Nachhaltigkeit: Montessori-Betten sind minimalistisch und schlicht gestaltet. Sie fügen sich harmonisch in das Kinderzimmer ein: als ein gemütlicher Klassiker, der über viele Jahre genutzt werden kann und je nach Modell sogar »mitwächst«.

Beziehungsfördernd: In größeren Montessori-Betten können Eltern und Kinder gemeinsam schlafen – sie sind ein willkommener Nachfolger des Familienbettes. Hat dein Kind eine unruhige Nacht, kannst du ihm so leicht mehr Nähe schenken.

Freiheit: Selbst ein Baby mit 6 bis 10 Monaten kann lernen, in einem bodentiefen Bett sicher zu schlafen und eigenständig herauszukrabbeln, um z.B. morgens ruhig zu spielen, ohne direkt die elterliche Hilfe zu benötigen.

Durchschlafen: Kinder, die in dem Boden nahen Betten statt im Gitterbett schlafen, lernen schneller, sich selbst zu beruhigen und durchzuschlafen. Ihre Eigenständigkeit wird von klein auf gefördert, sodass sie auch nachts besser allein weiterschlafen können, wenn sie kurz aufwachen.

Nachteile von Montessori-Kinderbetten:

Rausfallschutz: Auch wenn die Kinder nicht tief fallen können, ist ein Bett ohne Umrandung für einige von ihnen umso mehr eine Einladung, herauszupurzeln. Für diese bewegungsfreudigen Kinder ist ein zusätzlicher Rausfallschutz am Bettrand sinnvoll. Er erhöht des Nachts die Sicherheit. Den Rausfallschutz gibt es bei Bedarf zu kaufen; er ist leicht zu montieren. (Tipp ab ca. 1 Jahr: Oft reicht ein zusammengerolltes Handtuch unter dem Bettlaken aus, um eine kleine Barriere am Bettrand zu schaffen.)

Zimmersicherheit: Weil dein Kind sich frei bewegen kann, muss das Zimmer hundertprozentig kindersicher sein. Also bitte unbedingt Möbel an der Wand festschrauben und eventuell ein Gitter vor der Tür anbringen, wenn bei dir zu Hause weitere Gefahrenzonen wie Treppen im Flur vorhanden sind.

Aktive Kinder: Manch ein kleiner Wirbelwind fühlt sich sicherer und kommt besser zur Ruhe mit einer stärkeren Umrandung des Bettes (zumindest bis zum Alter von 3 Jahren). Ob der Schlaf im Montessori-Kinderbett sich für dein Kind eignet, hängt sehr von seiner Persönlichkeit ab; deinen Erwartungen und Wünschen und euren Bettgeh-Regeln. Tipp: Am Ende des Beitrages findest du einige wandelbare Montessori-Betten↓, die auch für aktive Kinder geeignet sind.

Preis: Qualitativ hochwertige Montessori-Kinderbetten können eine Investition sein; der Mehrwert für die Entwicklung deines Kindes und eine schadstofffreie Umgebung in der Nacht rechtfertigen diese Kosten jedoch möglicherweise. Denk’ daran, dass dein Kind vermutlich mit keinem Möbel so viele Stunden seines Lebens verbringen wird wie mit seinem Bett.

Darüber hinaus sind robuste Kinderbetten langlebig und können »weitervererbt« oder zu einem guten Preis gebraucht verkauft werden. Einige der von uns empfohlenen Betten haben darüber hinaus einen Mehrwert: Zu einem späteren Zeitpunkt werden sie umfunktioniert – zum Schreibtisch↓ oder Sofa↓.

mitwachsendes-kinderbett-minimalmaxi-von-wiljaminimalmaxi von WILJA

Ab welchem Alter ist ein Montessori-Kinderbett geeignet?

Das Konzept der Montessori-Betten wurde in erster Linie für Jüngere entwickelt. Aber auch ältere Kinder und sogar Jugendliche können von ihm profitieren. Natürlich solltest du individuell entscheiden, was zur Entwicklungsstufe und zu den Bedürfnissen deines Kindes passt.

Um dir die Entscheidung zu erleichtern, findest du hier einen Überblick über Altersgruppen und entsprechende Entwicklungsphasen:

Babys (0 bis 6 Monate): Während ein Montessori-Bett theoretisch bereits jetzt genutzt werden könnte, gehen Sicherheit und Geborgenheit in dieser Phase vor. Ein kleines Baby sollte nicht allein in einem offenen Bett liegen. Auch sollten die gängigen Regeln für sicheren Babyschlaf beachtet werden. Aufgepasst: Wir stellen weiter unten zwei mitwachsende Betten vor, die einen guten Kompromiss darstellen und damit auch für dieses Alter geeignet sind.

Krabbler (6 bis 12 Monate) Sobald Babys anfangen zu krabbeln und sich hochzuziehen, schaffen manche Eltern ein Montessori-Bett an. Die Bodennähe ermöglicht es den Kindern, den Raum sicher zu erkunden und selbstständig ins Bett zu gelangen.

Kleinkinder (1 bis 3 Jahre): In diesem Alter wächst schnell das Bedürfnis nach Unabhängigkeit. Ein Montessori-Kinderbett unterstützt in dieser Phase optimal, da es den Kindern ermöglicht, selbst Entscheidungen zu treffen, wann sie hineinklettern, darin spielen, schlafen oder aufstehen möchten. Falls ihr euch von Anfang an ein größeres Montessori-Bett anschafft, habt ihr den Vorteil, euch jederzeit zu eurem Kind ins Bett kuscheln zu können, wenn es dies zum Einschlafen benötigt.

Vorschulkinder (3 bis 6 Jahre): Falls bisher noch kein Montessori-Kinderbett angeschafft wurde, ist ab drei Jahren das optimale Alter dafür. Kinder lieben die Freiheit offener Betten. Die bodennahe, schlichte Gestaltung fördert neben Kreativität auch Spaß und Spiel: Von der Räuberhöhle, zum Prinzessinnen-Schloss bis zum Piratenboot – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Grundschulkinder (6 bis 12 Jahre): Ab dem Grundschulalter dient das Montessori-Bett deinem Kind als Rückzugsort, in dem es lesen, lernen oder einfach entspannen kann. Natürlich sollte das Bett entsprechend in Größe, Stabilität und Gestaltung den Bedürfnissen älterer Kinder angepasst werden.

montessori-kinderbett-ettone-von-'ettomioEttone von ‘ettomio

Ein Montessori-Kinderbett kaufen – die Checkliste:

Worauf sollten Eltern beim Kauf eines Montessori-Bettes achten?

Das Material:

Nachhaltigkeit: Bevorzuge ein Montessori-Kinderbett aus nachhaltig angebautem Holz mit dem Forest Stewardship Council-Zertifikat (FSC-Zertifikat) oder anderen natürlichen Materialien.

Schadstofffrei: Achte darauf, dass das verwendete Material frei von schädlichen Chemikalien, Lacken oder Lösungsmitteln ist.

Die Größe:

Anpassungsfähigkeit: Das Montessori-Bett sollte zur aktuellen Größe deines Kindes passen, aber auch noch Raum für Wachstum bieten.

Raumverhältnisse: Überlege, wie groß das Zimmer deines Kindes ist und wie viel Platz das Bett darin einnehmen soll.

Die Sicherheitsmerkmale:

Stabilität: Das Bett sollte robust und stabil sein, ohne ungewolltes Wackeln oder Kippen, sodass es ausgiebig zum Toben genutzt werden kann.

Runde Ecken: Achte auf abgerundete Ecken und Kanten, um Verletzungen zu vermeiden.

Rausfallschutz: Überlege, ob ein zusätzlicher Rausfallschutz sinnvoll ist, besonders für jüngere oder sehr aktive Kinder.

Zusätzliche Merkmale:

Verstellbarkeit: Einige Montessori-Betten bieten verstellbare Höhen oder Zusatzmodule zur Verlängerung an. So kann das Bett mitwachsen und an die Wünsche älterer Kinder angepasst werden.

Gestaltung: Wähle eine zurückhaltende Gestaltung, die zur Einrichtung des Kinderzimmers passt. Ein schlichter, klassischer Stil bietet den Vorteil, dass sie auch für ältere Kinder attraktiv bleibt oder später von anderen Geschwisterkindern genutzt werden kann. Individualisiere das Bett mit Decken, Kissen, Bezügen oder Leucht-Ketten nach den Wünschen deines Kindes.

Empfehlungen und Bewertungen

Hole dir Rat bei anderen Eltern oder von Expert:innen – um die Qualität und Haltbarkeit eines Montessori-Bettes besser einschätzen zu können. Bei afilii empfehlen wir Kindermöbel, die in Europa gefertigt werden, von inhabergeführten Marken. Die Möbel sind ästhetisch zeitlos gestaltet, möglichst wandelbar und damit lange einsetzbar.

5 Montessori-Kinderbetten aus Europa – unsere Auswahl

Du bist auf der Suche nach einem Montessori-Bett für dein Kind oder deine Familie? Hier folgt unsere sorgfältig recherchierte Auswahl. Die Definition von »Montessori-Kinderbett« haben wir bewusst etwas weiter gefasst, sodass auch Eltern kleiner Babys, aktiver und älterer Kinder fündig werden.

»Ettino« von ‘ettomio: Montessori-Hausbett ab Geburt

Aus kleinen italienischen Handwerksbetrieben stammt das klassische Montessori-Hausbett Ettino. Gefertigt wird es aus massiven, mit unbedenklichen Wasserlack behandeltem Fichtenholz und OEKO-TEX-zertifizierter Baumwolle. Gründerin von ‘ettomio – einer Marke für Montessori-Kindermöbel – ist die Designerin und dreifache Mutter Paola Bernardotto. Sie entwarf das Kinderbett nach der Geburt ihres ersten Sohnes und vergeblicher Suche nach einem ökologischen Montessori-Bett aus heimischer Produktion. »Ettino« ist in zwei Ausführungen erhältlich: ab 0 bis 5 Jahre und 7 bis 99 Jahre.

ettino-von-ettomio-montessori-hausbett-ab-geburt
»Ettino« von ‘ettomio ist:
• aus Fichten-Massivholz (FSC-zertifiziert) gefertigt
• in Italien produziert
• ab Geburt bis 5 Jahre oder 7 bis 99 Jahre einsetzbar
• ab 650 € erhältlich

»Woodjoy« von Woodjoy-Collection: Montessori-Bodenbett mit Rausfallschutz

Das Montessori-Bodenbett »Woodjoy« ist mit seinen Maßen 70 x 140 cm für Kleinkinder ab einem Jahr geeignet. Der seitliche Rausfallschutz verhindert den Fall auf den Boden und sorgt für einen sicheren Schlafort. Später können die Seitenteile unkompliziert entfernt werden. Auch »Woodjoy« besteht aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft – Buchenholz aus Rumänien und Birkensperrholz aus Lettland. Behandelt wird das Bodenbett im Anschluss mit unbedenklichen Farben und Lacken auf Wasserbasis.

Produziert werden die Montessori-Kindermöbel in der unternehmenseigenen Werkstatt von Woodjoy-Collection im Zentrum von Rumänien, in einem kleinen Dorf in der Nähe von Targu-Mures. Das Besondere daran? Woodjoy-Collection ist ein Sozialunternehmen. Es unterstützt benachteiligte Menschen, in dem es ihnen eine Beschäftigung gibt. Ein Teil des Gewinns fließt in die Stiftung Transilvana Alpha.

woodjoy-von-woodjoycollection-montessori-bodenbett-mit-rausfallschutz
»Woodjoy« von Woodjoy-Collection ist:
• aus Buchen-Massivholz und Birke-Multiplex (FSC-zertifiziert) gefertigt
• in einem Sozialunternehmen in Rumänien produziert
• ab 1 bis 9 Jahre einsetzbar
• ab 415 € erhältlich

»ECHO« – Junior-Bett von Kalon Studios: Montessori-Bett ab 3 Jahre

Das Junior-Bett »ECHO« von Kalon Studios aus Los Angeles zeichnet sich durch seine schlichte Schönheit aus: Das niedrige bodennahe Bett gibt dem heranwachsenden Kind ab drei Jahren die Freiheit, jederzeit leicht hinein- und herauszuklettern. Damit unterstützt es das Vertrauen in seine Fähigkeiten und Unabhängigkeit.

»ECHO« besteht aus Esche. Behandelt wird das ökologische Massivholz lediglich mit einer unbedenklichen und zertifizierten Öl-Wachs-Beschichtung. Produziert wird das Kinderbett auf Bestellung in einer traditionellen Schreinerei in Bosnien. Und auch hier stecken Designer:innen und Eltern hinter dem Junior-Bett für Kinder ab 3 Jahre. Die Amerikanerin Michaele Simmering und der Deutsche Johann Pauwen gründeten Kalon Studio bereits 2007. Ihre Vision ist es, Kindermöbel zu entwerfen, die eine langlebige, zeitlose Verwendung finden.

junior-bett-echo-von-kalon-studio
»ECHO« – Junior-Bett von Kalon Studios ist:
• aus Esche-Massivholz (FSC-zertifiziert) gefertigt in Bosnien produziert
• ab 3 bis ca. 9 Jahre einsetzbar
• von 1.095 € bis 1.795 € erhältlich

»minimalmaxi« von WILJA: mitwachsendes Kinderbett 5-in-1 ab Geburt

Strenggenommen ist das mitwachsende Kinderbett »minimalmaxi« kein klassisches Montessori-Kinderbett. Es ist jedoch so wandelbar, mitwachsend und für fast jedes Kind einsetzbar – von der Geburt bis zum 14. Lebensjahr –, dass wir es in unsere Auswahl für euch mit aufnehmen:

Ist »minimalmaxi« zu Beginn noch ein Beistellbett, wird es ruck, zuck zum Gitter- und Kinderbett, um sich im Anschluss zum Juniorbett, zum Schreibtisch oder Sofa zu verwandeln. Auch in diesem Fall waren die eigenen Töchter der Auslöser für die Gestaltung: Das Architektenpaar Grit und Lars Jugel entwarf das Kinderbett, das sich über viele Jahre individuell an die sich verändernden Bedürfnisse von Kindern und Eltern anpasst. In Deutschland produziert, schont »minimalmaxi« aufgrund seiner langen Nutzbarkeit auch die Holz-Ressourcen und damit unsere Natur.

»minimalmaxi« von WILJA ist:
• aus Buchen-Massivholz und Birke-Multiplex (FSC-zertifiziert) gefertigt
• in Thüringen, in einer kleinen Schreinerei produziert
• ab Geburt bis 14 Jahre einsetzbar
• ab 1.090 € erhältlich

»The Bed« von CUCÚ: Montessori-Kinderbett ab Geburt

Auch Ixmucané Aguilar & Jacob Cranz – das Designer:innen-Ehepaar hinter der Marke CUCÚ aus Berlin – gestaltete »The Bed« zunächst für ihre eigene Tochter. Inzwischen steht das Bett auch in Schweizer Kinderzimmern und bei Eltern, denen die Montessori-Pädagogik und »Made in Germany« wichtig ist. »The Bed« schenkt seinen kleinen Bewohner:innen bereits ab Geburt Geborgenheit und kann – dank der mitgelieferten Schaukelstopper – wahlweise ruhen oder schwingen. Ab dem Krabbelalter ermöglichen die seitlichen Öffnungen den Kindern das eigenständige Hinein- und Herausklettern.

the-bed-von-cucu-montessori-kinderbett-ab-geburt
»The Bed« von CUCÚ ist:
• aus Ahorn-Massivholz und Birke-Multiplex (FSC-zertifiziert) gefertigt
• in Berlin produziert
• ab Geburt bis ca. 9 Jahre einsetzbar
• leider nicht mehr erhältlich


sarah-mann-babyschlummerland

Über unsere Gastautorin Sarah Mann
Sarah betreibt zusammen mit ihrem Mann das Babyschlummerland. Hier vermittelt sie Informationen über das Schlafverhalten und die Schlafbedürfnisse von Babys und Kleinkindern. Sarah hat mehrere Bücher zu diesen Themen verfasst. Ebenso gibt sie Kurse für den Baby- und Kleinkinderschlaf. Als zertifizierte Babyschlafberaterin und sechsfache Mama ist sie ständig auf der Suche nach Strategien und Produkten, die Schlafen und Leben von Familien erleichtern und verschönern.


Artikel aktualisiert im März 2024, geschrieben im November 2023