Playful design objects für Kinder und Erwachsene – Christopher Riedl über sein Konzept für COS

afilii_design-for-kids_playful-design-objects_christopher-riedl_charly-chuck_2

Erzählen Sie uns von Ihrem Background. Warum gestalten Sie für Kinder?

Das Projekt war nicht ausgerichtet auf Kinder. Ich wollte eher ein Problem für Erwachsene in der Neuzeit lösen. Die gestressten Eltern, die arbeitenden Kreativen und alle, die 24/7 online leben und eine Auszeit brauchen. Denn mein Konzept lautet: „clean out a corner of your mind and creativity will fill it“. Wenn du beginnst zu spielen, kreierst du eine Oase im Kopf und Raum für neue Ideen. Entspannung pur!

Da ich mein Konzept für COS gemacht habe, kam der Gedanke schnell, dass diese Kollektion von Spielzeugen sich natürlich auch sehr gut für Kinder eignet. COS selbst hat eine Kinderkollektion – daher wäre eine Ausbreitung perfekt. Somit habe ich eine hypothetische Markenerweiterung erschaffen, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder in Frage kommt.

 

Wie entstand die Idee zu Playful Design Objects for COS?

COS hat außer Herren-, Damen- und Kinderkollektionen keine non-fashion items. Wir alle lieben es, unser zu Hause zu dekorieren und Design Objects im Regal zu haben. Trend Research hat mich zu dem großen Fund des »Escapism« gebracht, der Flucht vor dem Überkonsum, dem Stress, dem Online-Leben. Diese 3 Faktoren wollte ich verbinden und habe so mein Konzept erdacht und ausgearbeitet.

afilii_design-for-kids_playful-design-objects_christopher-riedl_charly-chuck_1

afilii_design-for-kids_playful-design-objects_christopher-riedl_charly-chuck_3

Ich wollte etwas Haptisches schaffen, was die Gedanken auf einen anderen Pfad bringt und andererseits als wunderschönes Design Object auf dem Schreibtisch oder im Regal funktionieren kann. Ich wollte Design und Funktionalität verbinden. Im Hinterkopf hatte ich dabei das »Neuerfinden von Classics« – deshalb sind meine Holzklötze magnetisch und die Kreisel haben eine Übergröße und moderne Farben & Formen.

afilii_design-for-kids_playful-design-objects_christopher-riedl_charly-chuck_4

Möchten Sie auch in Zukunft Produkte für Kinder gestalten?

Ich bin eigentlich kein Produktentwickler, sondern Creative Director/Brander. Es war eher ein Zufall, dass ich Produkte entwickelt habe, um meine Abschlussarbeit stärker zu machen. Kinder als Zielgruppe finde ich jedoch sehr reizvoll und könnte mir gut vorstellen, im Branding Department einer Kindermarke o.Ä. zu arbeiten.

afilii_design-for-kids_playful-design-objects_christopher-riedl_charly-chuck_5

Noch eine persönliche Frage zum Schluss: Womit haben Sie selbst als Kind gespielt? Gab es ein Lieblingsspielzeug darunter?

Ich glaube, dass der Brummkreisel mein absolutes Lieblingsspielzeug war, als ich jung war. Er war irgendwie einfach und doch so faszinierend. Ich hatte einen, der auch Musik machen konnte, das fand ich toll.

afilii_christopher-riedl

moc.liamtoh@ldeirrehpotsirhc

 

Fotos: Marina Coenen, Charly Schuck

Share this post
  , , ,